Im Gespräch mit Frau Bergholz

Jutta Bergholz, Jahrgang 1927, begann ihre Arbeit für die Wismut 1956 als Buchhalterin in der Planabteilung des Objekts 90. Nachdem das Objekt 90 im Jahr 1971 aufgelöst wurde, wurde sie in die Betriebsberufsschule „Dr. Theodor Neubauer“ in Gera delegiert, wo sie als stellvertretende Direktorin für Ökonomie tätig war. Auch über ihren Renteneintritt im Jahr 1987 hinaus blieb sie der Wismut verbunden und war verantwortlich für Abwicklung der Betriebsberufsschule.
Im Interviewausschnitt berichtet Frau Bergholz über ihren Arbeitsalltag in der Leitungsfunktion, über Herausforderungen, die während einer Jugendlagerreise nach Zinnowitz an der Ostsee auftraten sowie über das Gefühl des Stolzes, welches sie als „Wismuterin“ empfand.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.